Freut euch, das Christkind kommt bald…

Gerade war noch Sommer. Doch damit das betriebliche Weihnachtsfest ein Erfolg wird, sollte man nicht warten, bis es nach Punsch und Keksen duftet! Weihnachten kommt schneller als man denkt und daher ist gute Vorbereitung und Planung das A und O eines gelungenen Abends. In unseren traditionellen Wiener Kaffeehäusern und Restaurants feiern Sie in gemütlichem Rahmen an den schönsten Plätzen Wiens.

weiterlesen...

Unsere Herbstkollektion - ein ganz großer Genuss

Die Herbsttage beginnen schön langsam, die Wälder greifen in die Farbtöpfe und eine einzigartige Zeit beginnt. Die Tage werden kürzer, es wird merklich kühler, die Menschen ruhiger - nach der Aufregung des Sommers kehrt wieder ein angenehmer Alltag ein.

Nach einem schönen Herbstspaziergang freut man sich zusehends über eine wärmende Stärkung im Kaffeehaus. Ein heißer Tee, eine Tasse Punsch oder eine klassische Melange – und dazu eine exzellente Torte oder etwas von den typischen Wiener Mehlspeisen: Apfelstrudel und dergleichen.

Kaffee und Kuchen haben in Wien eine sehr lange Tradition, der Original Wiener Apfelstrudel (gezogener Strudelteig) war sogar schon beim Kaiser äußerst beliebt… doch von einfachen Kuchen zu reden, wenn es um die delikaten Mehlspeisen der Kaffeehäuser der Familie Querfeld geht, ist nicht ganz standesgemäß, handelt es sich doch um die hohe Kunst der feinen Patisserie.

weiterlesen...

Spaziergang im Schlosspark Schönbrunn

Die Blätter verfärben sich, fallen ab, sammeln sich am Boden. Alte Kindheitserinnerungen werden wach, wenn man laut raschelnd durch die Blätterhaufen marschiert. Wenn die Sonne den kalten Wind abschwächt, dann ist es spätestens Zeit für einen Spaziergang im schönen Park des Schloß Schönbrunn!

Bereits im Jahre 1779 wurde der Schlosspark der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist seither beliebtes Erholungsgebiet für die Wiener Bevölkerung und internationale Gäste. Der Schlosspark wurde 1996 gemeinsam mit dem Schloß Schönbrunn in das Verzeichnis des Welterbes der UNESCO aufgenommen.

Schloss und Parkanlage bilden eine Einheit und sind in vielfältiger Weise aufeinander bezogen: sie entsprechen der barocken Konzeption des fürstlichen Schlosses, nach der sich Architektur und Natur zu durchdringen hatten. Diese Idee hat vortrefflich funktioniert und selten sieht man Natur und Architektur so schön verbunden und verwoben.

(c) Foto: Michael Fenböck
weiterlesen...

Der Apfelstrudel – Apfel in Hülle und als Fülle

„Ein Tag ohne Strudel ist wie ein Himmel ohne Sterne.“ - Das soll Kaiser Franz-Josef einst gesagt haben. Schon damals muss der Apfelstrudel am kaiserlichen Hof ein Gedicht gewesen sein.

Bereits 1629 tauchte das Wort Strudel zum ersten Mal handgeschrieben in einem Kochbuch auf, das sich heute in der Wiener Staatsbibliothek befindet. Das Wort leitet sich vom althochdeutschen „stredan ab, was „in heftiger Bewegung sein“ bedeutet.

Der Strudelteig wird in historischen Kochbüchern noch als „Spanischer Teig“ bezeichnet. Ursprünglich ist er übrigens orientalischer Herkunft und fand einerseits durch die Türkeneroberungen, andererseits von Nordafrika aus über Spanien seinen Weg nach Österreich. Und damit sich dieser lange Weg weiterhin lohnt, legen wir besonderen Wert darauf, dass diese Backtradition nicht ausstirbt.

weiterlesen...

Erika Pluhar liest aus "Die öffentliche Frau"

Jetzt, wo es schon früher finster wird, wird so manch einer am Abend aufmerksamer und zieht sich lieber schon etwas früher in jene vier Wände zurück, die sowohl Ruhestätte als auch Platz für Diskurs und Austausch, aber irgendwie auch ein Zuhause sind: das Kaffeehaus.

Schon immer war das Kaffeehaus ein Ort für Geschichten und Gesellschaft. Wenn man dann auch noch Gesellschaft von einem renommierten österreichischen Schriftsteller hat, dann ist wahrscheinlich wieder Kaffeehaus-Lesung im Café Museum. Inmitten des Interiors, das der Einrichtung Josef Zottis nachempfunden ist, lauscht man jenen Menschen, deren Gedanken und Geschichten man sonst nur auf Papier vor sich hat.

(c) Foto: Lukas Beck / Erika Pluhar
weiterlesen...

Café Residenz

  • Kavalierstrakt 52
  • A-1130 Wien
  • Tel. +43 1 24 100-300
  • Fax +43 1 24 100-319
  • <link residenz@cafe-wien.at - mail>residenz@cafe-wien.at</link>
  • <link http://www.cafe-residenz.at/>www.cafe-residenz.at</link>
  • tägl. 9.00 bis 20.00 geöffnet