Künstlerisches Handwerk und guter Geschmack: Der Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn

Schon auf dem Weg von der U-Bahn Station zum Schloß Schönbrunn wird man von der charmanten Straßenpantomime als güldener Mozart in eine andere Welt geführt. Am Haupttor angekommen ragen zur Linken und zur Rechten des Tores geschmückte Lichtertürme empor, Touristen machen Fotos und kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus – nicht nur wegen des Schlosses, sondern auch wegen der weihnachtlichen Dekoration, die das Areal noch prächtiger in Szene setzt.

(c) www.weihnachtsmarkt.co.at_Foto_FotoHusar
Unser Stand am Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn.

Sachen zum Staunen

Zur Vorweihnachtszeit residiert in diesem royalen Ambiente einer der wohl einzigartigsten Weihnachtsmärkte Wiens: Der Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn. Der gepflasterte Weg zu den Ständen ist gesäumt mit Laternen, die an kleine Weihnachtsbäume erinnern, die einem den Weg zu den handgefertigten Kunstwerken und den weihnachtlichen Gaumenfreuden zeigen.

Der Rundgang am Markt führt an zahlreichen Ständen vorbei, an denen Handgeschnitztes aus Holz, Papierfiguren, wie man sie noch aus alten Zeiten kennt, edle Notizbücher, kuschelige Pölster, handbemalte Christbaumkugeln oder antiquarisches Spielzeug angeboten werden. Sie bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten.

Klangwolke über kaiserlichem Anwesen

Natürlich tragen nicht nur die Verkäuferinnen und Verkäufer mit ihren Kunstwerken zur Weihnachtsstimmung am kaiserlichen Areal bei – musikalische Darbietungen von Chören oder Instrumentalmusikern untermalen die Atmosphäre und lassen eine Klangwolke entstehen, die so manche in weihnachtlichen Kindheitserinnerungen schwelgen lässt und ihnen ein warmes und zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubert.

Blasmusiker sorgen für Weihnachtsstimmung.

Handgeschnitzte Krippe

Bestaunen kann man übrigens nicht nur den riesengroßen Weihnachtsbaum, der mit Lichtern übersät ist, sondern auch die davor platzierte, handgefertigte Krippe aus Holz, die mit 220 Figuren vom Schnitzmeister Franz Oberschneider gefertigt wurde. Ewig könnte man das Kunstwerk betrachten und immer wieder etwas Neues darin entdecken, während einem der Duft von Weihnachtspunsch und anderen süßen Gaumenfreuden in die Nase steigt.

Die handgefertigte Krippe aus Holz.

Frische Riesenkrapfen, feinstes Mousse und wohlig warmer Punsch

Wenige Schritte weiter kann man sich diesen süßen Verführungen auch schon widmen und zwar am besten mit Landtmann’s gebackenen Riesenkrapfen mit Schoko-, Vanille- oder Marmeladefüllung. Das Besondere an ihnen: Die Riesenkrapfen werden nicht nur frisch gebacken, sondern auch direkt vor den Augen der Gäste gefüllt.

Für alle Eis-Liebhaber bietet das zart-flaumige Schoko-, Erdbeer-, Maroni- oder Vanillemousse eine winterliche und ebenso köstliche Alternative. Dazu gibt es sowohl die klassischen als auch ausgefallene Punschsorten: Von Orange, Kirsche-Amaretto über Apfelstrudel bis Kokos werden hier alle Wünsche – schon bevor das Christkind kommt – erfüllt.

Köstliche Mousse für Feinschmecker.
Landtmann's Riesenkrapfen werden nach Wunsch gefüllt.

Und wem es beim Schlendern zu kalt geworden ist, der findet warmen Unterschlupf im Café Residenz, direkt am Vorplatz des Schlosses.

Tipp: Fernab vom Vorweihnachts-Trubel kann man es sich an Wochenenden und Feiertagen in Landtmann’s Jausen Station gemütlich machen. Im intimen Rahmen des Schlosspark-Pavillons kann man wunderbar abschalten, Ruhe finden und die besinnliche Seite des Weihnachtsfestes genießen.

 

Kommentare

No comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Café Residenz

  • Kavalierstrakt 52
  • A-1130 Wien
  • Tel. +43 1 24 100-300
  • Fax +43 1 24 100-319
  • <link residenz@cafe-wien.at - mail>residenz@cafe-wien.at</link>
  • <link http://www.cafe-residenz.at/>www.cafe-residenz.at</link>
  • tägl. 9.00 bis 20.00 geöffnet