Röstung

Die Kaffeekirschen werden gewaschen und in einen Pulper gefüllt, in dem das Fruchtfleisch von der Bohne entfernt wird. Danach erfolgt die Fermentierung, das heißt, dass sich während eines Gärprozesses, der zwischen einem halben und eineinhalb Tagen dauert, die Rückstände des Fruchtschleims von den Bohnen lösen. Die Fruchtreste werden im Fermentierungsbecken abgewaschen. Anschließend müssen die Bohnen ein bis zwei Wochen trocknen, dann werden die zwei dünnen Hautschichten (Silber- und Pergaminohaut), die jede Bohne umhüllen, maschinell abgeschliffen.

Stinkerbohnen und unreife Bohnen werden ausgeschieden, die guten Bohnen werden maschinell nach Größe sortiert. In den Verbraucherländern erfolgt dann die Röstung. Dies geschieht entweder mittels Trommel- (bei 230°-270°C) oder mittels Heißluftröstung (bei 200°-280°C). Während des Röstvorganges verfärben sich die Bohnen von einem Grün zu einem hellen bzw. dunkleren Braun. Nach dem Rösten wird der Kaffee schnell abgekühlt, um die wertvollen aromatischen und ätherischen Öle zu sichern. 12 Stunden nach dem Rösten ist der Kaffee genussfertig.

Café Residenz

  • Kavalierstrakt 52
  • A-1130 Wien
  • Tel. +43 1 24 100-300
  • Fax +43 1 24 100-319
  • <link residenz@cafe-wien.at - mail>residenz@cafe-wien.at</link>
  • <link http://www.cafe-residenz.at/>www.cafe-residenz.at</link>
  • tägl. 9.00 bis 20.00 geöffnet